FANDOM


Freddy

Freddy Fazbear (Portrait)

Freddy Fazbear ist ein Animatronic und das namensgebende Maskottchen von Freddy Fazbear Entertainment. Er ist der Frontleader, Sänger und Ansager der Freddy Fazbear Band, die sich aus ihm, dem Hasen Bonnie the Bunny und dem Küken Chica the Chicken zusammensetzt. Während des Tages soll Freddy auf seiner Showbühne die Kinder unterhalten.

Während der Nacht erwacht Freddy zum Leben und studiert zunächst über zwei Nächte das Verhalten des Spielers, bevor er ab der dritten Nacht aktiv wird. Nun teleportiert er von Raum zu Raum, bis er das Büro erreicht hat.

Aussehen

Freddy im trailer

Freddy, wie er im Trailer erscheint

Freddy's Aussehen ist dem Show-Charakter "Fozzie Bär" aus der berühmten Muppet-Show nachempfunden. Auch der Animatronik-Charakter "Henry Bear" aus der Themenpark-Attraktion "Country Bear Jamboree" ("Magic Kingdom" im "Disneyland", Florida) scheint großen Einfluss genommen zu haben. Auch Fozzie und Henry sind aufrecht gehende, anthropomorphe Teddybären mit Zylinderhut, Fliege (bzw. Halstuch) und Mikrofon und auch sie begrüßen Besucher und kündigen Shows an.

FnaF-1

Freddy ist ein dicklicher, hochgewachsener und anthropomorpher Teddybär. Er ist komplett haselnussbraun, Schnute und Wampe sind beige hervorgehoben. Seine Ohren sind klein, rundlich und innenseitig schokoladenbraun. Auch die Augenbrauen sind schokoladefarben. Die Augen sind weiß mit jeansblauen Irissen. Die Stubsnase ist pechschwarz. Auf den Oberlippen sind sechs schwarze Punkte aufgemalt, sie sollen wohl angedeutete Vibrissen darstellen (oder Sommersprossen). Die Zähne sind rechteckig und weiß, interessanterweise trägt nur der Unterkiefer Zähne.

Freddy's Markenzeichen sind sein kleiner, schwarzer Zylinderhut und eine kleine, schwarze Fliege, die er sich um den Hals gebunden hat. In seiner rechten Hand hält er ein silbern verchromtes Mikrofon. Über seinem rechten Auge ist bei genauerer Betrachtung ein menschlicher Handabdruck zu erkennen. Es ist weder bekannt, von wem der Abdruck stammt, noch, wie und unter welchen Umständen er entstand.

FnaF-2

In FnaF-2 ist Freddy stark lädiert, wenn auch nicht so sehr wie seine "Komparsen". Interessanterweise trägt er jetzt zwei Knöpfe auf der Brust. Auffällig ist auch, dass Freddy in FnaF-2 irgendwie "anders" aussieht, eher eckig und zerzaust.

FnaF-3

In FnaF-3 kommt Freddy nicht vor, er wird dort durch "Phantom Freddy" ersetzt.

FnaF-4

In Five Nights at Freddy's 4 existiert eine Plüschtierversion von Freddy, allerdings nur in den Minigames. Das Plüschtier ist der Freddyversion aus FnaF-2 nachempfunden (trägt also auch zwei Knöpfe auf der Brust).

Ort

Freddy startet in FnaF-1 auf der Showbühne am Ende des Speisesaals. In FnaF-2 beginnt er seine Nachtwanderung im Service-Raum.

Verhalten

Ffreddy

Freddy starrt in die Kamera

FnaF-1

Wie breits eingangs erwähnt, verlässt Freddy für gewöhnlich erst ab der dritten Nacht die Bühne. Über zwei Nächte lang scheint er das Verhalten und die Taktiken des Spielers zu studieren, in der 3. Nacht wird er aktiv. Er verlässt die Bühne jedoch erst, nachdem Bonnie und Chica sie verlassen haben. Sobald er die Bühne verlässt, nimmt er folgende Route: Speisesaal, Damentoilette, Küche, Ostflur und schließlich die Ecke des Ostflures.

Output swP4iS

Freddy greift an

Freddy betritt das Büro von der rechten Seite (außer, der Strom geht aus). Er kann, ähnlich wie Foxy, den Spieler angreifen, selbst wenn dieser nicht auf den Monitor schaut. Sollte Chica sich ins Büro geschlichen haben, und die rechte Tür sowie Licht sperren, ist der Spieler vor einem möglichen Angriff Freddys ungeschützt. Schleicht er sich ins Büro, so kann der Spieler ein Stapfen, wie von schweren Schritten, hinter sich hören.

Freddy kann nicht wirklich abgewehrt werden, er wird jedoch langsamer, wenn er häufig per Überwachungskamera anvisiert wird. Dies wirkt auch, falls gerade ein anderer Animatronic die Sicht auf Freddy versperrt. Freddy erscheint niemals in der rechten Tür oder dem Fenster. Ist er auf den Kameras im Vorraum zu sehen, steht sein Jump Scare so gut wie bevor. Freddy erscheint in der linken Tür, wenn dem Spieler der Strom ausgeht. Es wird dunkel und die Augen von Freddy beginnen zu leuchten. Gleichzeitig ertönt eine Spieluhr-Version des Liedes "Auf in den Kampf, Torero" (sog. "Toreador-Marsch") aus der französischen Oper "Carmen". Dieses Lied spielt er auch dann, wenn er in der Küche verweilt. Dadurch kann der Spieler Freddy trotz der defekten Kameras aufspüren.

Freddy weist zwei Besonderheiten auf: er lässt ein tiefes, dumpfes Lachen ertönen, sobald er die Bühne verlässt und/oder von Ort zu Ort teleportiert (allerdings lacht Freddy nicht immer, weshalb der Spieler die Ecke der Osthalle häufiger überprüfen sollte). Außerdem kann man ihn vor Allem in den ersten zwei Nächten dabei beobachten, wie er auf der Bühne steht und direkt in die Kamera starrt. Es scheint ein Zusammenhang zwischen kurz bevorstehenden Attacken durch andere Animatronics und seinem Starren zu bestehen.

FnaF-2

Im zweiten Spieleteil startet Freddy im Service-Raum. Von dort aus begibt er sich in die Haupthalle (dort lungert er vor der Damentoilette herum, ganz ähnlich wie schon im ersten Spieleteil), von da aus wandert er zum Partyraum 3 und starrt in die Kamera, anschließend betritt Freddy den Hauptflur. Er nähert sich dann auf direktem Wege, wenn auch schrittweise, dem Sicherheitsbüro und verdeckt eventuell Foxy. Betritt er dieses und/oder reißt dem Spieler das Sicherheitstablett herunter, muss der Spieler tunlichst die Maske aufsetzen, andernfalls greift Freddy den Spieler an.

Wie alle alten Animatronics, kann Freddy schon in Nacht 2 aktiv werden, verlässt den Serviceraum aber erst (ähnlich wie im ersten Spiel), nachdem Bonnie und Chica diesen verlassen haben. Der Spieler wird ihm, da Bonnie und Chica in der zweiten Nacht ebenfalls noch nicht zu den aktiveren Animatronics gehören, selten zu Gesicht bekommen. Wahrscheinlicher ist dies aber erst ab Nacht 3.

Dies ändert sich in den späteren Nächten. Ähnlich wie seine alten Bandkollegen, zählt er zu den aggressiveren Animatronics und kann das Büro mehrmals pro Stunde aufsuchen.

Trivia

  • In FnaF-2 liegt Freddy's Hut im Service-Raum auf der Erde, etwa eine Elle weit von seinem Kopf entfernt. Wenn Freddy losmarschiert, trägt er den Hut auf seinem Kopf. Da niemand in der Nacht den Service-Raum betreten oder verlassen kann, muss er sich den Hut selbst aufgesetzt haben.
  • Er ist der einzige Animatronic in FnaF-1, der in diesem Spiel zwei verschiedene Jumpscares besitzt.
  • In FnaF-1 ist er außerdem das einzige Bandmitglied, das sein Accessoir (sein Mikrofon) nicht aus der Hand legt.
  • Ursprünglich sollte Freddy sich im ersten Teil nur von der Bühne bewegen, wenn der Spieler keine Energie mehr hatte. Das wurde allerdings von Scott Cawthon geändert, da er meinte, dass der Namensgeber des Spieles gefährlicher sein sollte.
  • Während er in FnaF-1 nur schwer mit der Kamera aufzufinden ist, wenn er die Bühne einmal verlassen hat, ist er in FnaF-2 sehr leicht aufzuspüren, da er offener auftritt und einem direkten Weg ins Büro folgt.
  • Phone Guy erwähnt in FnaF-1, dass Freddy bei Dunkelheit aktiver wird. Eine Theorie besagt, dass sein Verhalten in FnaF-1 auf Erfahrungen aus FnaF-2 zurückzuführen sein könnte (FnaF-2 spielt storytechnisch vor FnaF-1), wo die Taschenlampe genutzt werden kann, um fast alle Animatronics zu verlangsamen oder gar zu "resetten".
  • Freddy hat einen Cameo-Auftritt in Five Nights at Freddy's 4 als Plüschtier, Geburtstagsmaske und sogar als Werbefigur in einem TV-Spot.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.