FANDOM


Tumblr inline nrgfwx7XnZ1twg8n1 540.png

Kinderzimmer mit Blick auf den Wandschrank (Mitte, aufgehelltes Bild)

Das Kinderzimmer ist das "Sicherheitsbüro" aus Five Nights at Freddy's 4 und, abseits der Minigames, der zentrale Handlungsort.

Anders als in den bisherigen Spiele-Episoden der Reihe, spielen sich die Nächte nicht in einer Pizzeria (oder einer nachempfundenen Pizzeria) ab, sondern beim Spieler, verkörpert durch einen kleinen Jungen, zuhause.

Beschreibung

Das Zimmer besitzt zwei Türen (je links und rechts eine) und einen Wandschrank. Hinter dem Spieler, welcher sich im Zentrum des Raumes aufhält, steht ein Bett. Ansonsten befinden sich in dem Raum zwei Kommoden, ein Ventilator, eine Lampe, einige Bilder an den Wänden und etwas Kinderspielzeug. In dem Raum ist ein blauer Teppich verlegt. Im Kinderzimmer ist es dunkel und es wird nur durch den Schein der Taschenlampe ein Stück weit erhellt. Die Wände sind fliederfarben und mit kleinen Ornamenten verziert. Die Decke schmückt ein Sternenmuster und eine kuppelförmige Deckenleuchte.

Nutzung

Die Türen

Auf der linken und rechten Seite des Raumes befindet sich jeweils eine Türe. Läuft der Spieler zur jeweiligen Tür hin, kann er mittels seiner Taschenlampe in den Flur leuchten und mögliche Animatronics (links Nightmare Bonnie, rechts Nightmare Chica) aufscheuchen. Alternativ kann er die Türen auch zuhalten, dies ist allerdings nur dann ratsam, wenn der Spieler das "Atmen" der Animatronics vernimmt. Ein Beleuchten der Animatronics, wenn man das Atmen vernimmt, führt zu einem Jumpscare, ebenfalls das Schließen der Türe, sollte der Spieler diesen weiter hinten im Flur wahrgenommen haben.

Der Wandschrank

Mittig, vom Spieler aus gesehen, befindet sich ein Wandschrank, in welchem einige Kleidungsstücke hängen. Allerdings kann hier ab Nacht 2 auch Nightmare Foxy auftauchen. Der Spieler kann sich, ähnlich wie bei den Türen, zu dem Schrank hinbewegen und diesen anleuchten, sowie die Tür schließen. Foxy verhält sich hier ähnlich wie bei der Pirate Cove in FnaF-1. Er wird langsam aus dem Schrank hervortreten und den Spieler mit einem Jumpscare erledigen. Allerdings kann er durch die Taschenlampe zurückgedrängt werden.

Der Wandschrank erscheint, bis auf die Kleidungsstücke leer. Wird Foxy allerdings aktiv, sieht man den Kopf von ihm im Regal liegen. Nach mehrmaligen Beleuchten von Foxy und Schließen des Schrankes, kann auch ein kleines Foxy-Plüschtier im Schrank liegen.

Das Bett

Auf dem Bett sitzt für gewöhnlich ein Freddy Fazbear-Plüschtier und ist (neben dem altbekannten Easteregg mit der Nase) der erste Hinweis darauf, wo sich der Namensgeber des Spiels versteckt.

Der Spieler kann sich umdrehen und das Bett anleuchten. Damit verscheucht er die ein bis drei Plüsch-Freddys (nicht zu verwechseln mit dem Kuscheltier) vom Bett, welche sich von Zeit zu Zeit dort sammeln und "drohen", Freddy zu rufen. Damit erfüllt das Bett eine ähnliche Funktion wie in FnaF-2 die Spieluhr.

Trivia

  • Es ist das erste "Sicherheitsbüro", das kein wirkliches Büro darstellt.
  • Es gibt zum ersten Mal in einem FnaF-Teil keine Kamerasicht, auf die man wechseln muss.
  • Der Spieler kann sich zum ersten Mal "frei" durch einen Raum bewegen.
  • In einigen Spieleforen wird geargwöhnt, dass das "Kinderzimmer" in Wahrheit ein kindgerecht eingerichtetes Krankenzimmer ist: links vom (auffällig großen) Kinderbett steht ein Blut-Transfusionsgerät.
  • Die Nase des Plüschtieres quietscht, wenn man draufklickt.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki