FANDOM


Mangle in party romm 3.png

Mangle im Profil. Das Bild wurde zu Zwecken der besseren Darstellung gekippt.

Mangle (eigentlich The Mangle, inoffiziell auch Toy Foxy genannt) ist ein Animatronic und Antagonist in Five Nights at Freddy's 2. Er ist ein Fuchs und das Gegenstück zu "Foxy" aus FnaF-1.

Mangle sollte ursprünglich tagsüber die Kleinkinder in der Krabbelecke der Kid´s Cove unterhalten. Sein heutiges Aussehen ist -nach Aussage von Phone Guy- das Ergebnis frühkindlichen Vandalismus'. Das Geschlecht dieses Animatronics ist höchst umstritten, wird aber überwiegend als weiblich wahrgenommen.

Aussehen

Mangle sollte wohl die Kleinkinder in der Kid's Cove unterhalten. Nach Aussage von "Phone Guy" jedoch, rissen die Kinder die Puppe immer wieder auseinander und verunstalteten sie. Das Personal sei dazu gezwungen gewesen, nach jedem Schichtende Mangle's Endoskelett wieder zusammen zu flicken. Irgendwann soll es dem Personal zu dumm geworden sein, weshalb man beschlossen habe, den Animatronic als eine Art "Zerleg-Puzzle" anzubieten, damit die Kleinkinder damit herumexperimentieren könnten.

Das Endoskelett von Mangle besitzt keinen Torso mehr, dieser ging wohl bei den Zerleg-Aktionen der Kleinkinder verloren. Das Gerüst besteht demnach nur noch aus Gliedmaßen. Bizzarrerweise besitzt Mangle's Endoskelett zwei Köpfe: einmal den Hauptkopf mit Maske und einen deutlich kleineren, unkostümierten Kopf. Es ist unsicher, ob der Zweitkopf schon immer Teil von Mangle war, oder ob er ursprünglich zu einem weiteren, eigenständigen Animatronic gehörte. Besonders gruselig wirkt das Köpfepaar dadurch, dass der Hauptkopf Mangle's rechtes Auge trägt, der kleinere Kopf besitzt das linke Auge. Von verschiedenen Stellen am Endoskelett hängen Stromkabel lose herab.

Die einzigen Kostümteile, die noch erhalten sind, umfassen die Maske nebst der Ohren, die linke und rechte Hand, sowie den linken Fuß. Die Überreste von Mangles Kostüm ähneln in ihrer Grundgestalt dem von Foxy, auch Mangle hatte ursprünglich die Gestalt eines Fuchses. Mangles Schnauze aber wurde verkürzt und abgerundet, um dem Gesicht ein kinderfreundlicheres Aussehen zu verleihen. Wie alle Toy-Versionen weist das Gesicht kreisrunde, rosarote Wangenflecken auf, hat aber keine Augenbrauen. Das Fell von Mangle ist reinweiß, die Schnauze ist rosa und die Augen sind bernsteinfarben. Die Augenlider sind violett geschminkt und die Hände wie Füße weisen rosarot lackierte Nägel auf. Mangle trägt des Weiteren eine pinkfarbene Fliege.

Mangle's Name

Zur Herkunft des Namens "Mangle" liegen zwei mögliche Quellen vor: "Mangle" kann dem englischen Wort "mingle-mangle" entlehnt sein, was übersetzt "Sammelsurium, Mischmasch, Gedöns" bedeutet. Die zweite Möglichkeit wäre das englische Wort "(to be) mangled", welches übersetzt "übel zugerichtet (sein)" bedeutet. Mangle's Name weist auf sein jetziges Aussehen hin: Er/Sie ist fast nur noch ein Endoskelett, das Kostüm fehlt größtenteils. Aus diesem Grund wurde auch der ursprüngliche Name "Toy Foxy" aufgegeben und in "Mangle" abgeändert.

Mangle's Geschlecht

Mangle's "Geschlecht" ist zuhöchst umstritten: Auf der einen Seite sind die Augenwimpern feminin lang und auf der Schnauze prangt ein aufgemalter Kussmund. Auch die rosarot lackierten Hand- und Fußnägel, sowie die violetten Augenlider, lassen Mangle sehr weiblich erscheinen. Ausschlaggebend für das "pro weiblich"-Argument ist Mangle's Anwesenheit in der Spezial-Nacht Ladie's Night (dt. "Nacht der Damen"), die vornehmlich weiblichen Animatronik-Charakteren gewidmet ist.

Andererseits sprechen gewisse Details auch deutlich gegen eine Frauenrolle: Mangle wird von Phone Guy im Spiel durchweg mit "er" angeredet. Es kann ausgeschlossen werden, dass es sich um einen Versprecher seitens Phone Guy (in respektive Scott Cawthon) handelt, da diese Anrede mehrfach vorkommt. 

Hinzu kommt, dass Mangle nicht der einzige Animatronik-Charakter ist, dessen Genderfrage unbeantwortet bleibt: auch "The Puppet" (eine maskierte Marionette) ist geschlechtsneutral gestaltet. Es ist denkbar, dass die Strittigkeit um beider Geschlechter von Scott Cawthon gewollt war und er sich schlicht einen Spaß erlaubt hat.

Mangle's ursprüngliche Rolle

Wie bereits erwähnt, sollte Mangle, wie alle Animatronics der Freddy Fazbear-Kette, die Kinder unterhalten und erwachsene Besucher im Auge behalten. Aufgrund des demolierten Zustandes ist es jedoch schwierig, zu ermitteln, in welcher Form Mangle für Unterhaltung sorgen sollte.

Mangle stellt jedoch, wie sein Gegenstück "Foxy", eine Persiflage an den ehemals real existierenden Animatronik-Charakter "Rolfe de Wolfe" dar. Diese -in den USA bis heute sehr bekannte- mechanische Bühnenfigur war Teil der seit 1990 geschlossenen Bühnenattraktion "Rock-afire Explosion" im "ShowBiz Pizza Place" in Texas. Rolfe de Wolfe war Bauchredner, er hielt eine Bauchrednerpuppe namens "Earl Schmerl" im Arm, die für ihn Witze erzählte oder freche Kommentare abgab.

Die Idee, dass besonders Mangle ebenfalls als Bauchredner-Animatronic vorgesehen gewesen sein könnte, geht auf zwei besondere Umstände zurück: Mangle ist die Toy-Version von "Foxy" und Foxy wiederum ist an Rolfe de Wolfe angelehnt. Des weiteren weist Mangle einen zweiten, animatronischen Kopf auf (siehe Beschreibung), dessen Herkunft, Funktion und Zweck rätselhaft bleiben. Mit der Idee, dass Mangle Bauchredner ist (bzw. war), ließe sich die Existenz des Zweitkopfes begründen und erklären: der Zweitkopf wäre demzufolge die Bauchrednerpuppe für Mangle gewesen.

Ort

Mangle wird in der "Kid´s Cove" aufbewahrt, wo er zusammengesackt in der Ecke liegt.

Verhalten

Mangle ist, neben "Toy Bonnie", der aktivste Animatronic. Ab der 2. Nacht kann er/sie pünktlich mit Schichtbeginn seinen/ihren Platz verlassen und umherwandern. Sobald Mangle die Kid's Cove verlassen hat, nimmt er/sie folgende Route in Richtung Büro: Tombola, Spielhalle, Hauptsaal, Hauptflur, Party-Raum 1 und schließlich Party-Raum 2. Von dort kriecht er/sie umgehend in den rechten Belüftungsschacht.

Wenn Mangle im Hauptflur verweilt, den Belüftungschacht erklimmt oder bereits an der Decke des Büros baumelt, ertönt ein lautes Radio-Störsignal, ähnlich dem amerikanischen Polizeifunk. Es verstummt, sobald Mangle erfolgreich verscheucht wurde. Mangle kann im Hauptflur erscheinen, wenn bereits ein anderer Animatronic dort herumlungert. Es scheint, dass das laute Radio-Geräusch die anderen Animatronics anlockt und aggressiver macht - eine Eigenart, vor der bereits Phone Guy den Spieler während der 3. Nacht in Five Nights at Freddy's 2 eindringlich warnt: die Animatronics sind darauf programmiert, Geräuschen zu folgen.

Mangle kann sich in den Mobile-Versionen aber auch lautlos ins Büro schleichen, in den PC-Versionen bleibt dem Spieler dieser Schrecken erspart. Sieht der Spieler ihn/sie erst einmal an der Decke baumeln, wird Mangle sich nun nicht mehr verscheuchen lassen und nach unbestimmter Zeit den Spieler angreifen. Mangle weist dabei eine Besonderheit auf: Mangle greift nicht vom Boden aus an, so wie die anderen Animatronics. Er/Sie schwingt sich kopfüber von der Decke mit weit aufgerissenem Maul der Stirn des Spielers entgegen.

Trivia

  • Mangle ist der einzige Animatronic, der gemeinsam mit seinem Counterpart (in diesem Falle "Foxy") in ein- und demselben Raum gesichtet werden und von dort aus angreifen kann.
  • Der Programmiercode für Mangle verrät, dass Mangle tatsächlich in jedem Raum auftauchen kann, in dem bereits ein anderer Animatronic lauert.
  • Mangle's Art und Weise wie er/sie angreift, hatte lange Zeit in zahlreichen Spieleforen zu der Überzeugung geführt, dass er/sie für den Vorfall von 1987 verantwortlich sei. Dies wurde mit FnaF-4 zwischenzeitlich widerlegt.
  • Zahlreiche, von Kindern gemalte Bilder in Kid's Cove zeigen Szenen, in denen Mangle auseinander genommen wird.
  • Mangle hat einen Cameo-Auftritt in FnaF-4: Er/Sie liegt zerlegt im elterlichen Schlafzimmer des Hauses vom kleinen Hauptprotagonisten der Minigames. Dies hat in zahlreichen Spiele- und Fanforen zu Debatten um die tatsächliche In-Game-Chronologie von FnaF geführt.
  • Das Geschlecht von Mangle ist unbekannt.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki