FANDOM


In diesem Artikel werden bekannte und verbreitete Theorien zu Five Nights at Freddy's 3 beschrieben. Alle diese Theorien und Spekulationen sind in diversen, verschiedenen Spiele- und Videoforen entstanden und nicht offiziell bestätigt. Sie können daher teilweise oder zur Gänze unzutreffend sein.

Theorien zu Purple Guy

siehe Purple Guy
Mit Erscheinen von FnaF-3 haben sich neue, weitere Fragen und Spekulationen zu Purple Guy ergeben.

Purple Guy's Geist ist in Springtrap gefangen

Dieser Theorie liegt zugrunde, dass viele der Animatronics offensichtlich von den Geistern der ermordeten Kinder besessen waren, weshalb sich die Animatronics entgegen aller Logik des Nachts verselbständigten. Da Springtrap ebenfalls selbsttätig laufen und angreifen kann, liegt für viele Spielefans nahe, dass dieser Animatronic nun selbst besessen ist. Da sich die Geister der Kinder aber mit dem Tod von Purple Guy auflösen, bleibt nur der Geist von Purple Guy übrig. Unterstützt wird diese Theorie dadurch, dass nachweislich noch immer Leichenteile von Purple Guy in Springtrap's Kostüm stecken.

Purple Guy hat nicht nur Kinder ermordet, sondern auch Arbeitskollegen

Diese relativ neue Theorie basiert auf einer bestimmten Aussage von Phone Guy während seiner Bandansage der 5. Nacht in FnaF-3. Phone Guy weist den Zuhörer an, den Anzug von Springtrap unter keinen Umständen mehr zu tragen. Grund sind seltsame "Unfälle", bei denen sich mehrere (oder alle) Schnappschlösser im Kostüm gleichzeitig gelöst und den Darsteller/die Darstellerin verletzt oder gar getötet hatten. Ein Todesfall scheint sogar recht wahrscheinlich, da das Unternehmen seine Firmenrichtlinien zum Gebrauch und Tragen von animatronischen Kostümen komplett umwälzen musste.

Zahlreiche Spielefans argwöhnen nun, dass es merkwürdig sei, dass sich alle Schnappschlösser gleichzeitig lösen konnten. Es wurde die Frage aufgeworfen, ob die vermeintlichen "Unfälle" nicht eher feige Sabotageakte waren, die von Purple Guy verübt wurden. Da Purple Guy nachweislich Kinder getötet und Animatronics manipuliert hatte, trauen ihm zahlreiche Spielefans genug Skrupellosigkeit zu, auch für tödliche Unfälle in den Restaurants zu sorgen. - Dem halten Skeptiker entgegen, dass unklar bleiben muss, wieviele Unfälle sich insgesamt ereignet hatten. Außerdem spricht Phone Guy davon, dass das Ereignis "an einem Schwestern-Standort" stattfand und es ist unbekannt, ob Purple Guy tatsächlich Zugang zu allen Restaurants hatte.

Theorien zu Springtrap

siehe Springtrap

Springtrap ist "Ur- Bonnie"

In zahlreichen Spieleforen und YouTube-Videos argwöhnen Fans, ob Springtrap in Wahrheit der "Ur-Bonnie" (also die erste Version eines "Bonnie"-Charakters) aus dem Lokal "Fredbear's Family Diner" sein könnte. Hintergrund sind folgende Indizien:

  • In der 6. Nacht von FnaF-2 berichtet Phone Guy, dass aus einem Hinterzimmer ein "gelbes Kostüm" gestohlen worden sei. Spielefans sind überzeugt, dass mit "Hinterzimmer" der verborgene Sicherheitsraum und mit "gelbes Kostüm" der Anzug von Springtrap gemeint war.
  • In der 6. Nacht von FnaF-3 bezeichnet Phone Guy den Springtrap als "Schnappschloss-Bonnie".
  • In einem der Minigames von FnaF-3 schlüpft der Spieler in die Rolle von "Golden Freddy" und teilt sich in dem (namenlosen) Level die Showbühne mit einem goldenen Hasen-Animatronic.

Springtrap wurde von Purple Guy als Köder und Mordwaffe benutzt

Phone Guy's Bericht über den Kostümdiebstahl in FnaF-2, Springtrap's arg ramponierter und verdreckter Zustand sowie der Umstand, dass Purple Guy von dem Anzug und um dessen korrekte Bedienung wusste, hat zahlreiche Spielefans überzeugt, dass Purple Guy das Springtrap-Kostüm dazu missbraucht hatte, die Kinder in den Sicherheitsraum zu locken und dann zu töten. - Skeptiker werfen ein, dass auch das Kostüm von "Golden Freddy" infrage kommt: die Maske von Golden Freddy weist im Gesicht menschliche Handabdrücke auf, die von den Kindern stammen könnten.

Theorien zu Shadow-Freddy und Shadow-Bonnie

Shadow-Freddy hilft den Geistern der Kinder

Da "Shadow-Freddy" in drei Minigames in FnaF-3 erscheint, um die Animatronics einzeln zum verborgenen Sicherheitsraum zu führen, haben zahlreiche Fans zunächst vermutet, dass "Shadow-Freddy" ein Antagonist sei, da die Animatronics den Sicherheitsraum gar nicht betreten können und bei ihrer Umkehr von Purple Guy endgültig zerstört werden.

Diese Annahme führte jedoch zu Protesten in diversen Spieleforen. Gegner der Bösewicht-Theorie führen an, dass es im Nachhinein sogar ein Akt der Gnade war, dass die Kostüme zerstört wurden: dadurch nämlich wurden die gefangenen Geister der Kinder befreit und konnten nun den Sicherheitsraum betreten, was zu Purple Guy's Tod führte. Ohne "Shadow-Freddy" wären die Geister vermutlich für immer gefangen gewesen. Daher wird "Shadow Freddy" inzwischen überwiegend die Rolle eines Protagonisten zugesprochen.

Shadow-Freddy und Shadow-Bonnie sind die Geister ermordeter Mitarbeiter

Dieser Theorie liegt bereits erwähnte Spekulation zugrunde, dass Purple Guy für die seltsamen Schnappschloss-Unfälle verantwortlich ist. Spielefans fragen sich nun, ob "Shadow-Freddy" und "Shadow Bonnie" die Geister der getöteten Darsteller sein könnten. Dies würde vor allem Shadow-Freddy's Verhalten erklären: er will den Geistern der Kinder zu ihrer Rache verhelfen. - Dem halten Skeptiker entgegen, dass es keinerlei expliziten Hinweis auf getötete Mitarbeiter gibt. Außerdem müsse dann die Frage geklärt werden, warum die Geister der Mitarbeiter sich nicht längst selbst an Purple Guy vergriffen haben, zumal ihnen die Position des Sicherheitsraumes bekannt war.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki