FANDOM


Als Vermisste-Kinder-Zwischenfall wird ein spezielles Ereignis in der Five Nights at Freddy's-Serie bezeichnet, bei dem mindestens fünf Kinder in den Freddy Fazbear-Pizzerien verschwanden. Die genaueren Umstände und Abläufe sind nur bruchstückhaft rekonstruiert und Gegenstand divergierender Diskussionen und Theorien.

Faktenlage Bearbeiten

Als gesichert gilt, dass das Unternehmen Freddy Fazbear Entertainment in den 70er Jahren das erste Lokal eröffnete: Fredbear's Family Diner. Dieses Lokal musste jedoch bald aus nicht näher geklärten Gründen schließen. In den 80er Jahren schließlich, wurde das Lokal Freddy Fazbear's Pizzeria gegründet. Im Jahr 1987 musste auch dieses Lokal schließen, nachdem hygienische Missstände und mehrere Fälle von vermissten Kindern auftraten und die Behörden schließlich die Schließung erzwangen. Außerdem ereignete sich im selben Jahr der sogenannte Vorfall von 1987. Im Zeitraum dieser Lokaleröffnungen und -schließungen verschwanden mehrere Kinder.

Die Namen der vermissten Kinder sind unbekannt. Ebenso offen bleibt die Frage, wieviele Kinder tatsächlich verschwunden sind. In Five Nights at Freddy's tauchen in der rechten Ecke des Ostflurs hin und wieder Poster auf, die Zeitungsberichte enthalten. Diesen ist zu entnehmen, dass zunächst am 26. Juni eines nicht genannten Jahres zwei Kinder von einem Unbekannten in ein Hinterzimmer gelockt worden waren. Der Mann war dabei von den Überwachungskameras gefilmt worden, was schließlich zu seiner Verhaftung führte. Die Polizei nimmt an, dass der Mann ein Animatronic-Kostüm getragen hatte, um sich das Vertrauen der Kinder zu erschleichen. Bald darauf stellte sich während polizeilicher Befragungen des Verhafteten heraus, dass insgesamt mindestens fünf Kinder verschwunden waren. Obwohl die Behörden davon ausgehen, dass die Kinder zwischenzeitlich tot sind, wurden deren Leichen nie gefunden. Dafür beschwerten sich, Monate später, Eltern über einen fürchterlichen Gestank, der aus den Animatronics strömte. Außerdem sei beobachtet worden, dass aus den Masken der Puppen Blut und Gewebe sickerten. Die Animatronics wurden deshalb schnell als "wandelnde Leichname" betitelt.

Das Minigame-Level "Take cake to the children!" beschreibt explizit den Mord an einem der Kinder: Eines von ihnen ist während einer Feier im Lokal (wohl versehentlich) ausgesperrt worden und steht nun weinend vor der Tür. Plötzlich fährt ein lilafarbenes Auto vor und ein lilafarbener Mann steigt aus. Der Mann nähert sich dem Kind und tötet es (das Kind färbt sich grau und wirkt nun mehr wie ein Skelett). In allen Minigame-Leveln sind in den Räumlichkeiten (welche wohl die verschiedenen Pizzerien repräsentieren) tote Kinder verteilt. Daher können die Minigames als Hinweis darauf gewertet werden, dass die entführten Kinder allesamt tatsächlich tot sind.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki